Sie sind hier: Startseite » Vita


Vita

Als Sängerin ist sie schon seit vielen Jahren, angefangen in der ehemaligen DDR, auf musikalischen Pfaden unterwegs. Sie sang und singt in Rock-, Pop-, Show- oder Jazzbands, inszenierte ihr eigenes Musical und schrieb nebenher immer Songs. Als Gesangslehrerein unterrichtet sie junge Talente und gibt auch gestandenen Kollegen den letzten Schliff.

  • mit 17 Jahren, als Gewinnerin des Talentwettbewerbs der Musikschule Erfurt, erhielt sie die erste Talentförderung durch die Freie Deutsche Jugend-Bezirkskommission für Unterhaltungskunst Erfurt und durfte auf erste öffentliche Auftritte,
  • mit 19 Jahren stieg sie für 2 Jahre als Sängerin in eine Amateurband ein,
  • schon sehr bald gewann sie mehrere Talentwettbewerbe,
  • 2 Jahre später wurde sie Sängerin der professionellen Show-Band Balance,
  • während ihres dortigen Engagements gewann sie die Talentschau der Weimarer Musikakademie und der Bezirkskommission für Unterhaltungskunst des Bezirkes Erfurt,
  • 1980 folgte eine 2-jährige Bandleader-Ausbildung an der Bezirks-Akademie für Unterhaltungskunst in Sondershausen,
  • 1982 wurde sie Preisträgerin der Jury und Publikumsliebling beim Nationalen Pop & Rock Festival der DDR in Dresden,
  • Radio und Fernsehen wurden auf sie aufmerksam. Sie war Gast in verschiedenen TV-Shows und verschiedene Radiosender spielten ihre Lieder,
  • trotz einer angeborenen Schädigung der Stimmbänder, durfte Tina an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar studieren,
  • zwei Bezirke (Erfurt und Suhl) förderten sie mit einem gemeinsamen Fördervertrag,
  • zu dieser Zeit sammelte sie erste Erfahrungen mit Rockmusik in der Band VOCAL Erfurt,
  • sie tourte außerdem mit einer Show, produziert von der Konzert- und Gastspieldirektion Erfurt,
  • anschließend sang sie als Solistin des Tanzorchester Suhl unter der Leitung von Gerhard Schenk,
  • es folgten Auslandstourneen nach Polen, Ungarn, Tschechien, in die Mongolei, Slowakei, nach Russland etc.,
  • parallel war sie Special Guest der Rockband Knautsch Zone aus Suhl und der Pop- und Rockband MEX aus Meiningen,
  • es entstanden verschiedene Fernseh- und Radio- sowie Plattenproduktionen während dieser Zeit,
  • danach wurde Tina Sängerin bei der Pallas Show Berlin,
  • es folgten Auslandsreisen nach Russland, Ungarn, Polen und zu den Internationalen Weltfestspielen der Jugend nach Moskau,
  • nach dem Fall der Mauer traf sie den Manager Gunter Hildebrand aus Köln, der ihr nahelegte, ihren Namen zu ändern und aus Martina wurde Tina,
  • da sie zu der Zeit gerade mit Steptänzer Pat Diamond tourte, entschied sie sich (in Anlehnung an Ginger Rogers), ihren Nachnamen auf Rogers zu ändern,
  • seit 1992 ist sie erfolgreiche Gesangslehrerin preisgekrönter junger Sänger und Sängerinnen und coacht Musikerkollegen,
  • ab 1990 tourte Tina mit ihrer eigenen Show als Popsängerin und Partnern, wie Tapdancer Pat Diamond oder dem Sänger der legendären Rockband Stern Combo Meißen Reinhard Fißler,
  • außerdem mit der Akrobatikkünstlerin Antje Seifert durch Deutschland, nach Spanien, Griechenland, die Niederlande, Belgien, Sri Lanka, Österreich und in die Schweiz,
  • 1995 schrieb und inszenierte sie das erste deutsche Jugendmusical EAST SIDE STORY mit Jugendlichen aus 3 Ländern, gefördert vom Kultusminister Thüringens,
  • hier war sie Buchautorin, Regisseurin, Bühnenbildnerin, Musikdirektorin und Sängerin,
  • Tina war außerdem mit der Showband NO LIMIT, dem Orchester LOTHAR STUCKART, als TINA & BAND oder mit ihrer eigenen Show TINA ROGERS "That´s Live" unterwegs,
  • außerdem mit einer Show als Solistin und mit ihrem Bühnenpartner Dieter Deubner (der "Lange" von "Dieter und Dieter") mit dem gemeinsamen Programm "Gesang mit Pfiff - Humor mit Biss",
  • es folgten verschiedene Fernsehberichte und TV-Shows bei diversen TV Sendern wie ARD, ZDF, MDR, RTL und Salve TV,
  • derzeit ist sie unterwegs mit TINA ROGERS & BAND, der Band ROCKHAERT und der Jazzband Werner Aßmann Trio - Kleeblatt,
  • von Reinhard Fißler, einem sehr guten Freund und talentierten Musiker, der leider kürzlich verstorben ist, bekam sie zwei Titel geschenkt: From The Dark und Butterfly,
  • inzwischen haben mehr als einhundert Studenten eine professionelle Gesangsausbildung in ihrem Studio und an der "Kulturetage Erfurt", wo sie tätig ist, absolviert,
  • einige ihrer Schüler sind sehr erfolgreich auf der Bühne, im Radio und im Fernsehen zu erleben,
  • 2019 erschienen die Single When A Woman Loves A Man und die EP Nobody's Like You,
  • im Jahr 2020 wird das Album Colors Of Life veröffentlicht. Alle Texte stammen von ihr, die Kompositionen u.a. von Reinhard Fißler und Holger Biege, aber auch von Tina selbst,
  • das Album wird zu ihrem persönlichsten Werk. Musikkritiker prophezeien schon jetzt internationales Niveau.
  • mit 17 Jahren, als Gewinnerin des Talentwettbewerbs der Musikschule Erfurt, erhielt sie die erste Talentförderung durch die Freie Deutsche Jugend-Bezirkskommission für Unterhaltungskunst Erfurt und durfte auf erste öffentliche Auftritte,
  • mit 19 Jahren stieg sie für 2 Jahre als Sängerin in eine Amateurband ein,
  • schon sehr bald gewann sie mehrere Talentwettbewerbe,
  • 2 Jahre später wurde sie Sängerin der professionellen Show-Band Balance,
  • während ihres dortigen Engagements gewann sie die Talentschau der Weimarer Musikakademie und der Bezirkskommission für Unterhaltungskunst des Bezirkes Erfurt,
  • 1980 folgte eine 2-jährige Bandleader-Ausbildung an der Bezirks-Akademie für Unterhaltungskunst in Sondershausen,
  • 1982 wurde sie Preisträgerin der Jury und Publikumsliebling beim Nationalen Pop & Rock Festival der DDR in Dresden,
  • Radio und Fernsehen wurden auf sie aufmerksam. Sie war Gast in verschiedenen TV-Shows und verschiedene Radiosender spielten ihre Lieder,
  • trotz einer angeborenen Schädigung der Stimmbänder, durfte Tina an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar studieren,
  • zwei Bezirke (Erfurt und Suhl) förderten sie mit einem gemeinsamen Fördervertrag,
  • zu dieser Zeit sammelte sie erste Erfahrungen mit Rockmusik in der Band VOCAL Erfurt,
  • sie tourte außerdem mit einer Show, produziert von der Konzert- und Gastspieldirektion Erfurt,
  • anschließend sang sie als Solistin des Tanzorchester Suhl unter der Leitung von Gerhard Schenk,
  • es folgten Auslandstourneen nach Polen, Ungarn, Tschechien, in die Mongolei, Slowakei, nach Russland etc.,
  • parallel war sie Special Guest der Rockband Knautsch Zone aus Suhl und der Pop- und Rockband MEX aus Meiningen,
  • es entstanden verschiedene Fernseh- und Radio- sowie Plattenproduktionen während dieser Zeit,
  • danach wurde Tina Sängerin bei der Pallas Show Berlin,
  • es folgten Auslandsreisen nach Russland, Ungarn, Polen und zu den Internationalen Weltfestspielen der Jugend nach Moskau,
  • nach dem Fall der Mauer traf sie den Manager Gunter Hildebrand aus Köln, der ihr nahelegte, ihren Namen zu ändern und aus Martina wurde Tina,
  • da sie zu der Zeit gerade mit Steptänzer Pat Diamond tourte, entschied sie sich (in Anlehnung an Ginger Rogers), ihren Nachnamen auf Rogers zu ändern,
  • seit 1992 ist sie erfolgreiche Gesangslehrerin preisgekrönter junger Sänger und Sängerinnen und coacht Musikerkollegen,
  • ab 1990 tourte Tina mit ihrer eigenen Show als Popsängerin und Partnern, wie Tapdancer Pat Diamond oder dem Sänger der legendären Rockband Stern Combo Meißen Reinhard Fißler,
  • außerdem mit der Akrobatikkünstlerin Antje Seifert durch Deutschland, nach Spanien, Griechenland, die Niederlande, Belgien, Sri Lanka, Österreich und in die Schweiz,
  • 1995 schrieb und inszenierte sie das erste deutsche Jugendmusical EAST SIDE STORY mit Jugendlichen aus 3 Ländern, gefördert vom Kultusminister Thüringens,
  • hier war sie Buchautorin, Regisseurin, Bühnenbildnerin, Musikdirektorin und Sängerin,
  • Tina war außerdem mit der Showband NO LIMIT, dem Orchester LOTHAR STUCKART, als TINA & BAND oder mit ihrer eigenen Show TINA ROGERS "That´s Live" unterwegs,
  • außerdem mit einer Show als Solistin und mit ihrem Bühnenpartner Dieter Deubner (der "Lange" von "Dieter und Dieter") mit dem gemeinsamen Programm "Gesang mit Pfiff - Humor mit Biss",
  • es folgten Fernsehberichte und TV-Shows bei diversen TV Sendern wie ARD, ZDF, MDR, RTL und Salve TV,
  • derzeit ist sie unterwegs mit TINA ROGERS & BAND, der Band ROCKHAERT und der Jazzband Werner Aßmann Trio - Kleeblatt,
  • von Reinhard Fißler, einem sehr guten Freund und talentierten Musiker, der leider kürzlich verstorben ist, bekam sie zwei Titel geschenkt: From The Dark und Butterfly,
  • inzwischen haben mehr als einhundert Studenten eine professionelle Gesangsausbildung in ihrem Studio und an der "Kulturetage Erfurt", wo sie tätig ist, absolviert,
  • einige ihrer Schüler sind sehr erfolgreich auf der Bühne, im Radio und im Fernsehen zu erleben,
  • 2019 erschienen die Single When A Woman Loves A Man und die EP Nobody's Like You,
  • im Jahr 2020 wird das Album Colors Of Life veröffentlicht. Alle Texte stammen von ihr, die Kompositionen u.a. von Reinhard Fißler und Holger Biege, aber auch von Tina selbst,
  • das Album wird zu ihrem persönlichsten Werk. Musikkritiker prophezeien schon jetzt internationales Niveau.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren